uwe_vigenschow_logo1
Home
Neuigkeiten
Strategie
Agiles PM
APM-Guide
Soft Skills in der IT
Führung und Teams
Mediation
Softwaretest
Publikationen
      Bücher
      Artikel
      Download
Literaturtipps
Biographie
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
 

© Uwe Vigenschow

Führung und Selbstorganisation
Uwe_Vigenschow_1-2013-12

Prozesskompetenz entwickeln

und nutzen!

Führung kann nur im direkten Kontakt mit dem Team erfolgen. Gerade in dynamischen Umfeldern tauchen beinahe täglich Schwierigkeiten und Probleme auf, die früh erkannt und kompetent gelöst werden wollen. Die Führungskompetenz ist daher primär eine Methodenkompetenz, die den ganzen Entwicklungsprozess begleitet. Sie ist nicht fachlicher Natur, weshalb gute Führungskräfte nicht unbedingt auch gute Entwickler sind und umgekehrt.

Diese auf den Entwicklungsprozess bezogene Kompetenz leitet sich auch nur zum Teil aus agilen Vorgehensmodellen wie Scrum oder  XP (eXtreme Programming) ab. Prozesskompetenz meint zusätzlich auch die Beherrschung der gruppendynamischen Abläufe im Team und im Kontakt mit anderen Gruppen. Unsere Prozesskompetenz beruht daher im wesentlichen auf unseren Soft Skills.

Selbstorganisation basiert auf der Auflösung strikter Aufgabenteilung. Die Trennung zwischen organisierenden, lenkenden und ausführenden Teilen ist aufgehoben. Die zur Arbeit notwendigen Hard und Soft Skills sind daher im Team redundant vorhanden. Bestimmte Führungsaufgaben können sehr gut entweder situativ angepasst oder an bestimmte andere Eigenschaften geknüpft delegiert werden. Wichtig ist dabei nur, dass stets nur eine Person die Verantwortung trägt.

Daraus erwächst einerseits die große Stärke und Anpassungsfähigkeit des Teams, welche besonders in dynamischen Umfeldern gefragt ist. Leider kann dies ebenso zu einer Überforderung der einzelnen Teammitglieder führen. Die Führung in einer Selbstorganisation gestaltet sich daher sehr anspruchsvoll. Eine selbstorganisierte Führung darf auf keinen Fall mit simpler Basisdemokratie verwechselt werden. So sind beispielsweise alle strategischen Entscheidungen und ethisch- moralischen Aspekte von Führung wenn überhaupt nur schwer delegierbar. Mehr dazu finden Sie unter den Publikationen und auf www.trojaprinzip.de.